Unterschied zwischen eidesstattlicher Erklärung und gesetzlicher Erklärung

eidesstattliche ErklärungEidesstattliche Erklärung gegen gesetzliche Erklärung

Eine eidesstattliche Erklärung hat Erklärungen verfasst, die wirklich wahr sind und vor der gesetzlichen Aussagebehörde vereidigt wurden. Es enthält die schriftlichen Fakten bestimmter Ereignisse, die der Autor in Erinnerung behält. Umgekehrt ist eine gesetzliche Erklärung nur eine bestätigte Erklärung ihrer Autor oder Anmelder. Die behaupteten Ansprüche oder Aussagen werden lediglich als wahr angesehen.



Eidesstattliche Erklärungen werden ordnungsgemäß von den Autoren unterzeichnet. Es wird mit Hilfe der Anbringung der Unterschrift des Autors als authentisch erklärt, da er oder sie von einem Notar bezeugt wird, der auch als Eidbeauftragter bekannt ist. Dieser Schritt überprüft die Richtigkeit der Behauptungen in der eidesstattlichen Erklärung und unterwirft den Urheber einer solchen Anklage wegen Meineids, falls festgestellt wird, dass sie absichtliche Irrtümer enthält. Andererseits muss die gesetzliche Erklärung noch von ihrem Verfasser vor einem qualifizierten Zeugen wie einem Rechtsbeistand oder einem Friedensrichter unterzeichnet werden.



Bei Gerichtsverhandlungen und Gerichtsverfahren ist fast immer eine eidesstattliche Erklärung erforderlich. Beispielsweise werden in familienbezogenen Rechtsangelegenheiten eidesstattliche Erklärungen höchstwahrscheinlich als Beweismittel in den Anhörungen verwendet. Es kann auch als schriftlicher Beweis eines Zeugen verwendet werden, der aufgrund der Frage der persönlichen Sicherheit oder der absichtlichen Sperrung seiner Identität aus anderen besonderen Gründen nicht vor Gericht erscheinen kann. Wenn jemand eine Wählerregistrierung haben möchte, kann auch eine eidesstattliche Erklärung für einen solchen Zweck verwendet werden.

Gesetzliche Erklärungen werden häufig verwendet, um jemandem die Behauptung zu geben, dass eine bestimmte Behauptung gültig und wahr ist, nur um bestimmte rechtliche Bedingungen zu erfüllen, insbesondere wenn kaum Beweise vorliegen. Obwohl diese Erklärungen je nach Ort oder Einflussbereich (Gerichtsbarkeit) variieren, können sie verwendet werden, um den Namen einer Person zu ändern, eine Patentanmeldung zu beantragen und den Ursprung bestimmter Waren für geltend zu machen Marketing Erklärung der Identität und Nationalität, wenn andere schriftliche Nachweise nicht verfügbar sind.



Zusammenfassung :
1. Eine eidesstattliche Erklärung ist eine eidesstattliche Erklärung, während eine gesetzliche Erklärung eine eidesstattliche Erklärung ist, jedoch nicht vereidigt.
2. Eine eidesstattliche Erklärung wird häufig vor einem Notar unterzeichnet, während eine gesetzliche Erklärung häufig vor einem Anwalt oder einem Friedensrichter unterzeichnet wird.
3. Eidesstattliche Erklärungen werden verwendet, wenn rechtliche Dokumente wie die Registrierung des Wählers erforderlich sind. Gesetzliche Erklärungen werden für Namensänderungen und Patentanfragen verwendet und dienen auch als Beweismittel für den Fall, dass konkretere Beweismittel nicht verfügbar sind.

Beliebte Beiträge

Der Unterschied zwischen Dunkler Materie und Dunkler Energie

Unterschied zwischen Dunkler Materie und Dunkler Energie Unser Universum dehnt sich seit seiner Entstehung aus dem Urknall vor 14 Milliarden Jahren mehr denn je aus. Vorher,

Unterschied zwischen Absprungrate und Beendigungsrate in Google Analytics

In Bezug auf Analyseanwendungen ist Google Analytics wahrscheinlich eine der beliebtesten und fortschrittlichsten Webanalysesoftware auf dem heutigen Markt. Netz



Unterschied zwischen Krumping und Clowning

Krumping vs Clowning Für das ungeübte Auge ist es möglicherweise nicht so einfach, den Unterschied zwischen Krumping und Clowning zu bemerken. Da wurde tatsächlich Krumping abgeleitet

Unterschied zwischen DVI und RGB

DVI vs RGB Auf der Suche nach dem besten Multimedia-Erlebnis sind Filmzuschauer und Medienfanatiker immer auf der Suche nach besseren Videos und besseren Medien

Unterschied zwischen Zehnten und Opfer

Biblische Gebote unterliegen, ähnlich wie unsere heutigen Gesetze, unterschiedlichen Interpretationen. Aber während ein Richter entscheiden kann, wie ein Gesetz ausgelegt werden soll,

Unterschied zwischen iCloud Drive und Dropbox

Das Speichern Ihrer Daten in der Cloud ist eine gute Idee. Auf diese Weise verlieren Sie nicht alles, wenn Ihr Computer stirbt. Es ist besonders nützlich für diejenigen von uns, die arbeiten